Der Madrider Prado feiert seine eigene Mona Lisa


Mona LisaSie hat das gleiche geheimnisvolle Lächeln wie das Original: Die Rede ist von der Mona Lisa im Madrider Prado-Museum, eine Kopie des Werkes von Leonardo da Vinci, die Seite an Seite mit dem Meister von einem unbekannten Künstler erstellt worden ist.

Am Dienstag zog die „spanische Mona Lisa“, ebenso wie ihre weltberühmte Zwillingsschwester, Hunderte von Blicken auf sich und sorgte während Ihrer Präsentation in Madrid für einen regelrechten Tumult.

„Es handelt sich um die bedeutendste Version der Mona Lisa, die bislang bekannt ist“, erläuterte die für den Prado zuständige Kunstexpertin Ana González Mozo. „Diese Mona Lisa gehört bereits seit 1819 zum Inventar des Prado-Museums und wurde praktisch nie ausgestellt, da man sie für eine Kopie von vielen hielt.“, fügte sie hinzu.

Geändert hat sich diese Auffassung mit einem Auftrag des Louvres im Jahr 2010, der den Prado anlässlich der geplanten Da Vinci-Ausstellung im März um eine Studie des Bildes gebeten hatte. Bei der Restauration entdeckten die Experten überraschende Ergebnisse. So war beispielsweise der schwarze Hintergrund der Kopie erst im Nachhinein aufgetragen worden und verbarg die gleiche toskanische Landschaft, wie sie auch auf dem Original zu sehen ist.

Die Studien und die Restauration bestätigen die parallele Ausarbeitung der beiden Mona Lisas. Beide Figuren haben die gleichen Dimensionen, und selbst jede kleinste Korrektur, die im Original vorgenommen worden war, wiederholt sich im Bild aus dem Prado.

Aber noch sind viele Fragen ungeklärt, beispielsweise wer das Werk nach Spanien gebracht  und welcher der Schüler Da Vincis den Zwilling gemalt hat. Die Meinungen der Experten im Prado tendieren zu einem der beiden Künstler Andrea Salaï (1480-1524) und Francesco Melzi (1493-1573), seinesgleichen Liebhaber und Erbe von Leonardo da Vinci.

Die Mona Lisa des Prado-Museums wird am 13. März an den Pariser Louvre ausgeliehen, wo sie im Rahmen einer Ausstellung späterer Werke Da Vincis bis zum 25. Juni zu sehen sein wird. Anschließend wird sie wieder im Prado ausgestellt, wo sie vom Automechaniker bis hin zum Vermögensverwalter jeder bewundern kann 😉

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s